Schoko-Nuss-Kuchen

Zutaten:

  • eine Kastenform (25 cm lang)
  • Butter und Paniermehl für die Form oder Backpapier
  • 100 g Zartbitterschokolade (mit 85 % Kakaoanteil)
  • 70 g Pinienkerne
  • 70 g ungschälte Mandeln
  • 70 g Walnüsse
  • 175 g Zucker
  • 30 g Paniermehl
  • 4 Eiweiß
  • 4 Eigelb
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 Esslöffel Rum
  • 2 Esslöffel Milch
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Pinienkerne, Mandel und Walnüsse mit der Moulinette fein hacken. Schokolade fein reiben oder ebenfalls in der Moulinette fein hacken. Eiweiß und Eigelb trennen.

2. Das Eiweiß steif schlagen, nach und nach 75 g Zucker einrieseln lassen und die Masse schlagen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.

3. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Vanillemark mit einem Messer herauskratzen.

4. Das Eigelb mit 100 g Zucker schaumig schlagen. Die gemahlene Nüsse und die Schokolade mit Paniermehl, Vanillemark und Backpulver mischen und abwechselnd mit Rum und Milch unter die Eigelbmasse ziehen.

5. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben.

6. Eine Kastenform einfetten und mit Paniermehl bestreuen oder mit Backpapier auslegen. Den Biskuitteig einfüllen und im unteren Drittel im Backofen 60 Minuten backen.

7. Denn Kuchen in der Form erkalten lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipps:

Zum Kuchen passen Schlagsahne mit gehackten Walnüssen oder ein paar Heidelbeeren.

Der Schoko-Nuss-Kuchen lässt sich sehr gut einfrieren, da er nach dem Auftauen immer noch schön knatschig ist.

admin