Rom – Meine 10 liebsten Locations für Essen und Trinken

VerSo Sera – Womöglich die beste Enoteca Roms

Diese kleine Enoteca bietet neben exzellenten Weinen aus aller Welt auch eine kleine Auswahl ganz wunderbarer Speisen (Primo Piatto für je 10 Euro) – die beste Melanzane alla parmigiana habe ich bisher hier gegessen – an. Einer der freundlichsten Kellner Roms berät die Gäste sehr gut bei der Auswahl der Weine (das Glas Rotwein ab 5 Euro). Obwohl das Lokal gleich neben dem Campo de’ Fiori gelegen ist, kann man hier schön ruhig und untouristisch draußen den Sonnenuntergang genießen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich gleich zwei Mal während meines 6-tägigen Rom-Aufenthaltes hier gegessen habe. (Piazza del Biscione 84)

Vineria Reggio – Am Campo de’ Fiori  

Diese Vineria liegt direkt auf dem Campo de’ Fiori, so dass man während man seinen italienischen Wein (und evtl. eine Kleinigkeit zum Essen) genießt, das bunte Treiben auf dem schönen Platz beobachten kann. (Campo de’ Fiori 15, Mo.-Sa. 8:30-2 Uhr, http://www.vineriareggio.com/home.html)

Gusto – Das In-Lokal

Das Gusto ist ein trendiges Lokal unter den Arkaden an der Piazza Augusto Imperatore. Man kann in der Cocktail-Bar Gusto 28 (tgl. 18:30-24 Uhr) einen guten Aperitivo (10 Euro für ein Getränk nach Wahl inklusive Buffet) genießen. (Piazza Augusto Imperatore 9, tgl. 12:30-15 Uhr, 19:30-24 Uhr, http://www.gusto.it)

Trattoria Da Ugo al Gran Sasso – Essen wie die Römer

Bereits die saisonal gestaltete Fensterdekoration lädt den Gast in dieses kleine, familiengeführte Restaurant ein, das neben römischen Gerichten auch Speisen mit den typischen Aromen der Küche der Abruzzen anbietet. So konnte ich hier im Frühling großartige frittierte Artischockenblüten probieren. Neben einer kleinen aber feinen Tageskarte kann man hier dienstags und freitags auch köstliche Gerichte mit frischem Fisch genießen. (Via di Ripetta 32, tgl. ab mittags geöffnet, http://www.algransasso.com)

Ad Hoc – Großartige Food and Wine Tasting Menüs

Dieses ebenfalls in der Via di Ripetta gelegene, kleine, italienische Restaurant bietet neben typisch römischen Speisen auch klassische mediterrane Küche an. Die Weinliste ist derart umfangreich, dass man sich gar nicht entscheiden kann, welchen Wein man gerne probieren möchte. Das Restaurant bietet aber zum Glück auch Food and Wine-Tasting-Menüs an, die man hier ab 79 Euro (ohne Wein 60 Euro) bestellen kann. Man sollte unbedingt rechtzeitig reservieren (bei einer Onlinereservierung erhält man zur Zeit 10 % Rabatt). (Via Ripetta 43, tgl. 7-24 Uhr, http://www.ristoranteadhoc.com)

Bistro-Cafeteria del Chiostro del Bramante – Eine Oase der Ruhe

Die verträumte Caffetteria (eigentlich ein Museumscafé) liegt im ersten Stock eines wunderschönen Renaissance-Kreuzgang Bramantes und ist eine Oase der Ruhe im quirligen Viertel um die Piazza Navona. Hier kann man im Kreuzgang sitzend eine Kaffeepause einlegen oder aber ein leckeres Lunch zu sich nehmen. (Arco della Pace 5, Di.-So. 10-20 Uhr, http://chiostrodelbramante.it/info/caffetteria)

Gaetano Costa Restaurant and Afternoon Tea – Exklusives Ambiente

In einer Nebenstraße der Via Veneto befindet sich das Restaurant von Gaetano Costa, das sich bereits durch das moderne Restaurantdesign von dem üblichen römischen Restaurantbild abhebt. Geatano Costa, der bereits im Majestic Hotel in der Via Veneto gekocht hat, bietet hier im exklusiven Ambiente eine mediterrane Fusion-Küche. Ich habe hier ein leckeres und wunderbar angerichtetes Lunch-Menü, bei dem man hinsichtlich der Anzahl der Gänge variieren kann (1 Gang 12 Euro, 2 Gänge 20 Euro, 3 Gänge 27 Euro, 1 Gang mit Wasser und Kaffee 20 Euro, 3 Gänge mit Wasser, Wein und Kaffee 35 Euro), zu mir genommen. Auch am Abend kann man entweder a la Carte bestellen oder aber zwischen einem 4-, 6- oder 8 Gänge-Menü wählen (65 Euro, 85 Euro, 100 Euro). (Via Sicilia 45, tgl. 12:30-23 Uhr, http://www.gaetanocostarestaurant.com)

Er Buchetto – Der kleine Snack für zwischendurch

Das Er Buchetto ist ein winziges Lokal, das an einen Kebab-Laden – nur auf Italienisch – erinnert. Hier kann man an den alten Holztischen kurz verweilen oder sich ein porchetta auf die Hand mitnehmen. Dieser leckere Schweinebraten wird drei Stunden lang bei 270 Grad gegrillt und mit etwas Salz, Pfeffer, Fenchel und Oregano gewürzt. Die To-Go-Variante befindet sich in einem kleinen Brötchen und schmeckt ausgezeichnet. (Via del Viminale 2F, Mo.-Fr. 8:30-21 Uhr, Sa. 8:30-14:30 Uhr, http://erbuchetto.wordpress.com)

Alternativ kann ich auch die Pizzeria „La Boccaccia“ in der Via di Santa Dorotea 2 in Trastevere für eine Stärkung zwischendurch empfehlen.

Il Gelato Di San Crispino – Das beste Eis in Rom

Etwas versteckt in einer kleinen Nebenstraße unweit des Trevi-Brunnens kann man das aus meiner Sicht beste Eis in Rom ganz ohne Konservierungs- und Farbstoffe aus zylinderförmigen Stahlbehältern erhalten. Die Minustemperaturen, mit denen das Eis konserviert wird, werden in Abhängigkeit der Eissorte angepasst. Ich bereue es nach wie vor, dass ich nicht jeden Abend dort eine Kugel gegessen habe. Denn wenn man einmal hier war, will man kein anderes Eis mehr essen und akzeptiert hierfür auch die etwas längere Wartezeit in der Schlange. (u.a. in der Via Della Panetteria 42 und an der Piazza della Maddalena 3 So., Mo., Mi., Do., 12-0:30 Uhr, Fr., Sa. 12-1:30 Uhr, http://www.ilgelatodisancrispino.it)

Le Cupola – Schöne Dachterasse oberhalb der Touristenmassen am Pantheon

Eine Alternative zur Terasse des Pinicio, dem Gianicolo, dem Vittoriano (mit Cafe Capitolino) und der Petersdomkuppel ist die zentral gelegene Dachterasse „Le Cupola“ auf dem Grand Hotel de la Minerve, auf der man ganz wunderbar einen Drink mit schöner Aussicht zu sich nehmen kann. (Piazza della Minerva 69, tgl. 12-1 Uhr, http://www.grandhoteldelaminerve.it/albergo-nel-centro-storico-di-roma.htm)

admin