Knusprige Entenbrust mit Thymianpastinaken und Haselnussbutter

Zutaten für vier Portionen: 

  • 1 kg kleine Pastinaken
  • 3 Esslöffel Öl
  • 10 Stiele Thymian
  • 4 Entenbrüste (je 160 g)
  • 4 Esslöffel frisch gepressten Orangensaft
  • 40 g Haselnusskerne
  • 40 g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Alufolie

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 230 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Den Saft einer Orange auspressen.

2. Die Pastinaken schälen und längs vierteln. Eine Auflaufform mit wenig Öl ausstreichen und die Pastinaken hineingeben. Die Thymianstiele waschen, trockentupfen und zu den Pastinaken legen. Das restliche Öl darüber träufeln, mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pastinaken im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten 25 Minuten garen.

3. Silberhäute und Sehen von den Entenbrüsten entfernen. Die Entenhaut mit einem scharfen Messer mehrmals rautenförmig einschneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei starker Hitze ca. 3 bis 4 Minuten auf der Hautseite goldbraun anbraten. Die Entenbrüste wenden und weitere 2 Minuten braten.

4. Die Entenbrüste mit der Hautseite nach oben auf die Alufolie legen. Die Alufolie seitlich hochkrempeln, so dass die Hautseite noch frei bleibt und neben die Auflaufform in den Backofen geben. Die Temperatur dabei auf 180 Grad reduzieren und mit den Pastinaken weitere 15 Minuten garen.

5. Die Haselnüsse hacken. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und die gehackten Haselnüsse hinzugeben und goldbraun rösten.

6. Die Pastinaken aus dem Ofen nehmen, dabei die Entenbrüste noch 5 Minuten im Ofen ruhen lassen – nicht in Alufolie wickeln, da sonst die knusprige Haut weich wird. Den Orangensaft über die Pastinaken geben.

7. Die Entenbrüste aus dem Ofen nehmen, aufschneiden, mit der Haselnussbutter überträufeln und zusammen mit den Pastinaken servieren.

Tipp:

Wer noch eine weitere Beilage benötigt, kann die empfohlene Polenta oder Möhrenlinguine dazu reichen.

Für die Polenta 400 ml Milch und 250 ml Wasser in einen Topf geben. Pfeffer, Salz, frisch geriebene Muskatnuss und ein Lorbeerblatt dazugeben und aufkochen lassen. 80 g Polenta-Grieß erst mit einem Schneebesen, dann mit einem Kochlöffel bei kleiner Hitze unterrühren und 10 Minuten quellen lassen.

Für die Linguine zwei große Möhren schälen und Möhren der Länge nach mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Die Möhren ca. 5 Minuten in einer Pfanne in heißer Butter andünsten.

(Rezept: modifiziert aus “essen & trinken” Ausgabe Nr. 11/2012)

admin