Haselnussplätzchen ohne Mehl

Zutaten für ca. 20 Plätzchen: 

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier
  • 50 g Xucker
  • 30 g zuckerfreien Haselnusssirup
  • 1/3 Teelöffel Backpulver
  • Vanille
  • ca. 20 Haselnüsse
  • 40 g Edelbitterschokolade (mind. 85 %) z. B. von Gepa

Zubereitung:

1. Den Backofen auf ca. 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die Eier mit dem Zuckerersatz (alternativ kann man natürlich auch Zucker verwenden) und dem Haselnusssirup mit dem Mixer schaumig schlagen. Anschließend die gemahlenen Haselnüsse, das Backpulver und die Vanille hinzugeben und verrühren.

3. Aus dem Teig gleichmäßig große Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

4. Die Haselnüsse jeweils in die Mitte der Plätzchen drücken. Etwa 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens backen.

5. Die Nussplätzchen aus dem Backofen nehmen und vorsichtig vom Backpapier lösen und auf einem Gitterrost trocknen lassen.

6. Wenn die Plätzchen hart geworden sind, die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen und die Plätzchen mit Hilfe eines Teelöffels mit Schokolade dekorieren. Anschließend trocknen lassen.

Tipps:

Natürlich kann man die Plätzchen auch mit anderen Nüssen (z. B. Mandeln oder Walnüsse) backen.

Wer möglichst wenige Kohlenhydrate verbacken möchte, der kann entweder ausschließlich Xucker oder andere Zuckerersatzstoffe verwenden (d. h. statt Haselnusssirup 80 g statt 50 g) oder auf den zuckerfreien Haselnusssirup von Toranizurückgreifen. Diese wurde mit Splenda hergestellt, dem einzigen Süßstoff, der auf Zucker basiert. Der Sirup eignet sich sowohl zum Backen als auch zum Süßen und Verfeinern von Getränken und anderen Speisen. Den zuckerfreien Sirup von Torani gibt es in vielen verschiedenen Geschmackssorten (Vanille, Karamell, English Toffee, Kokosnuss, Amaretto, Zimt, (weiße) Schokolade, Himbeere, Erdbeere etc.). Viele Rezeptideen gibt es auf http://www.torani.com.

admin