Crème-fraîche-Joghurt-Mousse mit Himbeeren

Zutaten für sechs Portionen:

  • 300 g Crème fraîche
  • 150 g Joghurt
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Blatt weiße Gelantine
  • 80 g Zucker (oder 40 g Zucker + 3 ml flüssigen Süßstoff)
  • 250 g frische Himbeeren
  • Minze
  • 250 g gefrorene Himbeeren

Zubereitung:

1. Die Bio-Zitrone abwaschen und abtrocknen. Die Zitronenschale fein abreiben und die Zitrone auspressen. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark mit einem Messer herauskratzen. 3 bis 4 ml Zitronensaft und die Zitronenschale, die Eier, das Vanillemark und den Zucker bzw. den Zucker und flüssigen Süßstoff in einen Schlagkessel geben und über einem heißen Wasserbad 4 bis 5 Minuten cremig-dicklich aufschlagen.

2. Galantine in einem tiefen Teller in kaltem Wasser einweichen.

3. Galentine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Eier-Zitronenmasse auflösen.

4. Anschließend den Schlagkessel in einem kalten Wasserbad kalt rühren. Crème fraîche und Joghurt unterrühren und 200 g frische Himbeeren unterheben.

5. Sahne steif schlagen und nach und nach unter die kalt gerührte Masse heben.

6. Die Masse in eine große Schale bzw. Auflaufform füllen, mit Alufolie abdecken und über Nacht (mindestens 6 Stunden) im Kühlschrank kalt stellen.

7. Gefrorene Himbeeren auftauen lassen, mit Puderzucker oder flüssigem Süßstoff mischen mit einem Zauberstab fein pürieren und durch ein feines Sieb passieren.

8. Einen Esslöffel in heißes Wasser tauchen, damit ovale Nocken von der Mousse abstechen und je 2 bis 3 Nocken auf einen Teller geben. Mit den restlichen Himbeeren und einem Minzblatt garnieren, mit je 1 bis 2 Esslöffeln Himbeermark beträufeln und sofort servieren.

Tipps:

Statt Himbeeren kann man natürlich auch Erdbeeren verwenden.

Das Mousse kann man wie die Panna Cotta auch gleich in kleine Portionsformen geben und in den Kühlschrank stellen. Anschließend das Himbeermark in die Portionsformen über die Mousse geben.

admin