Bester Rinderbraten mit Pastinakenpüree und Kümmelmöhren

Zutaten für vier Portionen:

  • 1 Tafelspitz (ca. 1.200 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 große Möhre
  • etwas Butterschmalz
  • etwas Wasser
  • 150 g Crème Fraîche
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Tafelspitz waschen und trockentupfen und mit Salz und Pfeffer von allen Seiten würzen.

2. Die Möhre waschen, schälen und halbieren. Die Zwiebeln schälen und halbieren.

3. Etwas Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Zum Schluss die halbierte Möhre und die halbierten Zwiebeln hinzugeben und mit etwas Wasser ablöschen. Die Temperatur reduzieren (bei neun Stufen reduziere ich die Temparatur auf Stufe drei) und zugedeckt ca. 2 Stunden schmoren lassen. Während dessen hin und wieder nachsehen, ob sich noch genug Wasser im Topf befindet und ggf. noch etwas Wasser nachschütten, damit der Rinderbraten nicht anbrennt.

4. Nach zwei Stunden das Fleisch aus dem Topf nehmen und in Alufolie wickeln. Die sich im Topf befindende Soße durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gießen. Die Möhre und die Zwiebeln durch ein feines Küchensieb hindurch in den Topf passieren. Mit Soße auffüllen bis der Boden des Topfes bedeckt ist. Die Crème Fraîche hinzugeben und zu einer homogenen Soße verrühren. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit aus dem Gefäß hinzugeben.

5. Den Tafelspitz in Scheiben schneiden. Ein bis zwei Scheiben mit Soße und Klößen (Kartoffeln oder Kartoffelpüree) und Kümmelmöhren, grünen Bohnen, Blumenkohlpüree oder Pastinakenpüree.

Für das Pastinakenpüree die Pastinaken schälen und in Stücke schneiden. Mit Salzwasser bedeckt und einem kleinen Stück Butter ca. 15 Minuten weich kochen. Wasser abgießen und Pastinaken mit dem Küchenstab fein pürrieren. Milch, Sahne und ggf. noch etwas Butter zugeben und mit Salz und Muskat würzen.

(nach einem alten Familienrezept)

admin