Amsterdam – Shopping

Während man in vielen anderen Städten häufig nur die Wahl zwischen überlaufenen Fußgängerzonen mit den typischen Läden wie H&M & Co. und den exquisiten Flaniermeilen mit internationalen Highfashionlabels hat, bietet Amsterdam darüberhinaus unzählige kleinere oder größere Geschäfte mit einem bunten individuellen Mix an konventionellen und unkonventionellen Labels.

Schöne Straßen

Neben den Neun Straßen (De Negen Straatjes) und der Prinsenstraat im Grachtengürtel hat mir insbesondere die Cornelis Schuytstraat sehr gut gefallen. Wer nach international bekannten Labels sucht, der ist in der P.C. Hoofstraat und Van Baerlestraat im Museums District Gold richtig.

In De Negen Straatjes wartet ein Mix aus Designerboutiquen, Kunstgalerien, kuriosen Spezialgeschäften, Second-Hand-Shops sowie netten Frühstücks-, Lunch- und Dinneradressen in der historischen Grachtenhausatmosphäre des 17. Jahrhunderts auf eine intensive Erkundung. Unbedingt genügend Zeit einplanen!

Schöne Läden

◦   The Black Sheep is an English language idiom that refers to an odd or disreputable member of a group. A rebel, maverick, outcast, individualist, and nonconformist. BlackSheepRoad is the shopping street for all these odd members, offering a unique mix of brands you will most likely not find on every corner of the street. And that’s just how we like it.“ Hier bekommt man Labels von denen man noch nie zuvor gehört hat – unkonventionelle Labels mit einem blacksheep-Faktor – und eine individuelle Stofftüte (statt Papier oder Plastik) zum Einkauf: Black Sheep – Herenstraat 6, mit Onlineshop!

◦   Am Cornelis Schuytplein befindet sich das Charly. Hier findet man sowohl – ab sofort vereint – hippe, junge Labels wie IRO, Closed, Brian Dales, Roberto Collina etc. als auch Fashionklassiker wie Diane von Fürstenberg, Victoria Beckman, Equipment, Barbara Bui etc.: Charly Amsterdam, Cornelius Schuytstraat 45.

◦   Das innovative Amsterdamer Jeanslabel Blue Blood bietet neben Jeans auch eine schöne Auswahl an trendigen T-Shirts und Blusen. Blue Blood – Cornelisschuytstraat 18 sowie P. C. Hooftstraat 142, mit Onlineshop!

◦   In diesem mexikanischen Schmuckladen findet man neben einer großen Auswahl an außergewöhnlichen, handgemachten Schmuck auch andere Dinge, wie Taschen, Gürtel Geldbörsen sowie andere individuelle Kleinigkeiten, wie zum Beispiel glitzernde Streichholzschachteln mit königlichen Motiven, für zuhause oder zum Verschenken: meCHICas – Gasthuismolensteeg 11.

◦   Gr8acht ist so ein Laden an dessen Schaufenster man zunächst vorbeirennt und anschließend drei Schritt zurückgeht, genauer hinsieht und neugierig hinschlendert. Man findet hier viele schöne Dekoartikel, Kerzen, Seife, Besteck, Geschirr, Geschirrtücher, Accessoires, T-Shirts sowie einzigartige Wohnaccessoires: Gr8acht – Elandsgracht 8.

Gleich in der Nähe vom Anne Frank Haus in der Prinsengracht 201 werden alle Vintage-Fans fündig. Das Konzept: Man kann nur einen Teil des riesigen Angebots der 50er bis 80er Jahre in der Boutique ansehen. Über Bildschirme kann man auf das gesamte Angebot zugreifen und bekommt sein Wunschartikel gebracht: I love Vintage – Prinsengracht 201, mit Onlineshop!

◦   In diesem unterirdischen Concept-Store in der Nähe Rembrandt-Museum findet man auf 290 Quadratmetern eine einzigartige Auswahl an Schuhen, Kleidung, Taschen, Kosmetik, Bücher, Musik, Zeitschriften und Kunst von Labels wie Nike, Levis, APC, Minimarkt, Freitag, Surface To Air, Dr. Harris, Geodäsie etc. sowie maßgeschneiderte Fahrräder: 290 Square Meters – Houtkopersdwarsstraat 3.

◦   Wunderschöner Blumenladen mit schönen Accessoires (z. B. Neon-Schafsfell): Menno Kroon – Cornelis Schuytstraat 11.

„Hotel“, Restaurant, Design, Fashion, Beauty und Galerie in einem. Das Hotel Droog bringt alle Aktivitäten während eines Stadtaufenthalts unter ein Dach. Während sich Im Erdgeschoß der Droog Shop in dem man Produkte kaufen kann, die dazu entworfen wurden „das tägliche Leben zu verbessern“, der Fashionshop Kabinet mit aktuellen Trendmarken wie Isabel Marant, Costume National, Masion Martin Margiela, etc. sowie ein schöner Innenhof befindet, kann man im ersten Stock eine Shoppingpause einlegen und gesunde Speisen aus saisonalen Zutaten genießen. In der obersten Etage des Gebäudes aus dem 17. Jahrhundert befindet sich das einzige Schlafzimmer: „The One and Only Bedroom“. Nicht nur für Documenta-Fans: Hotel Droog – Staalstraat 10.

◦   Die Nummer eins der Concept-Stores in Amsterdam. Hier findet man Möbel, Kunst und Dekoartikel: The Frozen Fountain – Prinsengracht 645. Weitere Concept-Stores: Hutspot, Van Woustraat 4; Anna + Nina, Gerard Doustraat 94; The Collector, Eerste Van der Helststraat 1D; Koko Coffee & Design, Oudezijds Achterburgwal 145; Friday Next, Overtoom 31; Urban Picnic, Oude Spiegelstraat 4.

Noch mehr schöne Läden:

Options! – Damrak 49, im Hotel Exchange

Paul Warmer – Leidsestraat 41

Angelbasics – Utrechtsestraat 132

Cora Kemperman – Leidsestraat 72

Vanilia – Van Baerlestraat 30, mit Onlineshop mit Versand nach Deutschland

Hema: Muij auf Niederländisch – z. B. in der Kalverstraat 212

Eine noch größere Auswahl bieten …

De Bijenkorf – Dam 1, Tipp: Onlineshop mit Versand nach Deutschland.

Maison de Bonnetrie – Rokin 140-142, Tipp: Klein aber fein.

Metz & Co – Leidsestraat 1-3, Tipp: im sechsten Stock befindet sich ein Café/Restaurant mit einem schönen Blick über Amsterdam.

Kalvertoren – Singel 457, Tipp: im obersten Stock befindet sich das Café Blue mit einem 360 Grad Blick über die Innenstadt.

Magna Plaza – Nieuwezijds Voorburgwal 182, Tipp: Sowohl von innen als auch von außen beeindruckend.

admin