Amsterdam – Anreise und Unterkunft

Aufgrund des Parkplatzmangels und der hieraus resultierenden hohen Parkkosten für die wenigen vorhandenen Parkplätze, ist eine Anreise mit dem Zug empfehlenswert. Hierfür bietet die Deutsche Bahn regelmäßig günstige Bahnfahrten von Deutschland nach Amsterdam an (Europa Spezial), so dass man pro Person bereits für unter 100 Euro nach Amsterdam reisen kann. Das ist dann in der Regel nicht nur günstiger, sondern auch entspannter und bequemer als mit dem Auto.

Wer es weiterhin schnell und unkompliziert handhaben möchte, kann gleich in der „Nachbarschaft“ des Bahnhofs eine passende Unterkunft finden. Das dafür aus meiner Sicht schönste Viertel ist – neben dem Jordaan – der (nördliche) Grachtengürtel. Hier wohnt man nicht nur schön, sondern kann den Bahnhof zu Fuß erreichen.

Denn die drei wie ein Spinnennetz um den Stadtkern gelegten Prachtgrachten – Prinsen-, Keizers- und Herengracht – sind nicht nur ein stadtplanerisches Meisterwerk, sondern man findet hier auch zahlreiche kleine Läden, Cafés und Restaurants. Wenn man dann noch ein Zimmer mit Grachtenblick bucht, kann man verträumt den vorbeituckernden Booten nachsehen und am Morgen sowie auch am Abend das Treiben neben und auf der Gracht beobachten.

Gleich in der Nachbarschaft des Grachtengürtels befindet sich der Jordaan, der charmante Teil der Stadt mit schönen Kanälen und verlockenden Seitenstraßen, wo man neben Spezialitätengeschäfte, Designer-Boutiquen und Kunstgalerien auch Cafés und Restaurants – von superchic bis ruhig und gemütlich – finden kann.

Wer die Wahl hat, hat die Qual:

Bei über 350 Hotels mit 37.000 Betten fällt die Wahl nicht leicht. Dennoch ist es vor allem in der Hauptsaison (April bis Oktober) nicht einfach ein gutes und bezahlbares (Doppelzimmer ab ca. 100 Euro) Hotelzimmer zu finden. Wer darüber hinaus Wert auf Stil und Atmosphäre hat, muss tendenziell etwas mehr bezahlen und sehr frühzeitig buchen.

Neben vielen kleinen Hotels und großen Luxushotels gibt es in Amsterdam auch zahlreiche kleine (versteckte) Pensionen sowie charmante Ferienwohnungen, die sich in windschiefen Grachtenhäusern (Achtung: Da die Grachtenhäuser unter Denkmalschutz stehen, darf man häufig keinen Aufzug einbauen. Die Treppenhäuser sind oft steil und schmal. Deshalb unbedingt auf Koffergröße und -beladung achten!) befinden und auch Hausboote (zum Beispiel http://www.houseboathotel.nl) in denen man ein Zimmer reservieren kann. Aber wo träumt man am besten?

Ein paar Hotels …

Stilvoll, theatralisch und warm: Das in der Nähe der Westerkerk bzw. des Anne Frank Hauses gelegene familiengeführte Boutique Hotel The Toren (Keizersgracht 164) verfügt über 40 Zimmer, die über zwei Grachtenhäuser aus dem 17. Jahrhundert verteilt sind. Nach einer Erkundungstour durch die Stadt, lädt der schöne Garten zum Erholen ein.

Purple Chic: Das vom gleichen Eigentümer betriebene Boutique Hotel Sebastians (Keizersgracht 15) bietet neben einem kostenlosen WLAN, einer Nespresso-Kaffeemaschine auch ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis und einen traumhaften Blick auf die Keizersgracht (bei Buchung eines Zimmers mit Grachtenblick). Begrüßt wird man mit Pralinen und frischen Erdbeeren auf dem Zimmer sowie einem Getränk an der Bar.

Klassisch elegant: Das bereits seit mehreren Generationen familiengeführte Hotel Estheréa (Singel 303-309) besteht aus sechs umgebauten Grachtenhäusern aus dem 17. Jahrhundert. Die ansprechende Kombination aus Teppichen, Kristallleuchtern, Mahagoni-Holzverkleidung, schweren Stoffen, ausdrucksvollen Tapeten und Blumen lassen das Interieur des Boutique Hotels sehr farbenfroh, luxuriös und dennoch warm und gemütlich erscheinen. Tagsüber sind Wasser, Tee und alle Arten von Kaffee und Kakao gratis am Buffet erhältlich. Stammgäste erhalten ein kostenloses Frühstück (Friends of Estheréa).

Neu, stylisch und sophisticated an der Prinsengracht: Das 2012 eröffnete, innovative und durchgestylte Hotel Andaz Prinsengracht (Prinsengracht 587) befindet sich im Gebäude der ehemaligen öffentlichen Bibliothek und ist aufgrund seiner zentralen Lage ein perfekter Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt. Hier gibt es neben einem Ipod-Dock, einer Nespresso-Kaffeemaschine auch kostenloses WLAN auch kostenlose alkoholfreie Getränke und Snacks aus der Minibar.

Zeitgenössisches Ambiente kombiniert mit niederländischer Kunst und Geschichte: Das charmante Canal House (Keizersgracht 148) gehört zu den 60 besten neuen Hotels weltweit (The Hot List 2012, Conde Nast Traveller). Das dunkel gehaltene Boutique Hotel mit 23 Zimmern befindet sich in einem renovierten Kaufmannshaus aus dem 17. Jahrhundert und vereint traditionelle Eleganz mit modernem Luxus. Das Hotel verfügt über eine am Wasser gelegene Bar, einen wunderschönen, großen Garten und ein Garten- und ein Sommerhaus für private Dinner. Das reichhaltige, kostenlose Frühstücksbuffet umfasst neben einer Auswahl an frischen Säften, Tee, Kaffee, Müsli, Brot, Obstsalat, Joghurt und Eier sowie lokale Wurst- und Käsespezialitäten.

Ruhe am Vondelpark: Das De Filosoof Hotel (Anna van den Vondelstraat 6) liegt in einer ruhigen Straße in der Nähe des Vondelparks. Hier ist jedes Zimmer einem anderen Philosophen oder Schriftsteller gewidmet und in dessen Stil eingerichtet. Die Innenstadt ist mit der Tram binnen 10 Minuten zu erreichen.

Die neuen hippen, modernen, urbanen Designhotels: Hotel V Nesplein – NEU (Nes 49) und Hotel V Frederiksplein (Weteringschans 136).

… sowie Bed & Breakfasts und Ferienwohnungen:

Drei luxuriöse Zimmer mit WLAN, Fußbodenheizung und einem gut gefüllten Kühlschrank an der Prinsengracht: The Posthoorn B&B – Prinsengracht 7.

B&B mit zwei Zimmern im nördlichen Grachtengürtel unweit des Hauptbahnhofs: Herengracht 21 – Herengracht 21.

 Zwei Ferienwohnungen mit stilvoller Ausstattung, traumhafter Aussicht und sehr aufmerksamen Gastgebern in exzellenter Lage: Petit Prince Centre – Prinsengracht 232, buchbar zum Beispiel über http://www.booking.com.

Geschmackvolles Ambiente, Liebe zum Detail und persönlicher Service mit nur zwei Zimmern: Kamer01 – Singel 416.

Zwei liebevoll eingerichtete Zimmer, Insider-Tipps von den Gastgebern und ein täglich wechselndes Frühstück: Sleep With Me – Utrechtsedwarsstraat 78.

B&B mit großen, komfortablen Zimmern und reichhaltigem Frühstück: Tulipa B&B – Leidsekade 75.

Kleines intimes Hotel mit sechs Zimmern, einer kostenlosen Mini-Bar mit Snacks und kostenlosem Internetzugang in einem Grachtenhaus: Misc eatsleepdrink – Kloveniersburgwal 20.

admin